Sportsman und entfesselte Blitze

 

Benni ist ein Mensch, der mir schon vom ersten Moment an sympathisch war und ist leider jemand, mit dem ich viel zu wenig zu tun habe. Umso mehr hat es mich gefreut, dass er letzten Monat mit einem Fotowunsch an uns heran trat. Benni wollte Sportportraits und ein paar Actionaufnahmen. Kein Problem!

Trotz des wunderbaren Sommerwetters (wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten) trafen wir uns im Park und legten los. Zum Aufwärmen gab es erst einmal ein paar Heldenbilder. Nachdem dann auch unser zweiter Blitz – und mit ihm Tobias – eingetroffen war, konnten wir uns an die eigentliche Arbeit machen.

Zu Sport gehört dramatisches – und unnatürliches – Licht. Auch wenn ich meine Vorurteile gegen Magie wie das Nikon CLS habe, haben wir uns darauf eingelassen… und ich bin durchaus beeindruckt! Mit frei positionierten Blitzen, die sich an das durchaus wechselnde Umgebungslicht und die verschiedenen Einstellungen mit denen wir experimentieren anpassten, ließ sich einiges anrichten: mit genügend Blitzleistung lässt sich aus einem einfachen Park, trüben Nachmittagslicht und geschlossener Blende tatsächlich so was ähnliches wie eine Stadionbeleuchtung erzeugen.

Die Lichtführung war bei der Geschichte eigentlich recht simpel: ein Blitz direkt von rechts, der andere direkt von links und dann dafür sorgen, dass die beiden halbwegs die selbe Menge Licht auf das Model geben. Weil es dann – trotz bestem Sommerwetters – noch reichlich hell war, galt es, die Blende so weit zu schließen, dass die Umgebung dunkel, das ausgeleuchtete Hauptmotiv aber immer noch plastisch und hell erscheint. Die Blitze feuerten mit voller Leistung und das, was vom Hintergrund noch über war, ließ sich erfreulich einfach retuschieren. Ich bin sehr zufrieden.

Benni war sich auch nicht zu schade dafür, sich für uns das ein oder andere Mal dramatisch auf den Boden zu werfen und einige andere Späße auszuprobieren… Am Ende des Tages hatten wir also nicht nur einige wirklich spektakuläre Bilder geschossen, sondern mich auch noch von der Nützlichkeit diverser technischer Spielereien überzeugt.

 

Mehr Bilder gibt es – wie immer – in der Galerie auf unserer facebook-Seite zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 5 + 2 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)