Perspektive

Man soll die Nase ja nicht zu weit oben tragen – aber manchmal hilft das.

Das, was hier zu sehen ist, ist die Kuppel der Pinakothek der Moderne in München. Uns war ein wenig nach Kultur, so dass wir kurz entschlossen da hin gegangen sind. (Für die Fotografen unter uns: Fotografieren ist dort erlaubt und gar kein Problem, ein Traum!) Mal ganz abgesehen von den großartigen Ausstellungen dort, ist auch der Bau selbst durchaus beeindruckend.

Der Eingangsbereich öffnet sich zu einer großen Halle, die die gesamte Höhe des Hauptgebäudes umfasst. Unsere weibliche Begleitung entschied sich dazu, gemeinsam noch einmal das Make-Up zu kontrollieren, so dass wir ein wenig dort warten mussten. So kam es, dass wir sehr viel Zeit hatten, uns mit der Architektur auseinander zu setzen.

Genau in der Mitte der Halle befindet sich besagte Kuppel – und es begab sich, dass ich (inspiriert durch Matze – einen herzlichen Dank auf diesem Weg) irgendwann auf dem Rücken Lag und versuchte, genau nach oben zu schießen – das geht im Stehen erstaunlich schlecht.

Ergebnis dieser für die restlichen Besucher offensichtlich recht amüsanten Aktion ist dieses Foto. Offensichtlich passiert das da öfter, denn die – im Übrigen sehr freundlichen und hilfsbereiten – Mitarbeiter der Pinakothek ließen nicht die Spur von Amüsement erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 12 + 5 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)