Lena & Lena

Ein spontanes, leicht chaotisches Shooting wurde mit diesem Foto eröffnet. Lena und ich hatten uns ad hoc zu einem kleinen Fotospaziergang entschieden, und ich hatte auch Tobias eingeladen, mitzumachen. Als er meinte, er würde unser Model dann einfach mitbringen, habe ich mir noch nichts dabei gedacht.

Als wir uns dann auf dem Parkplatz am Wingertsweiher trafen, war Lena noch nicht da, aber Tobi hatte Lena im Auto. Zu unserer beider Verwunderung kennen wir mehr als eine Lena. Also hatten wir zwei Models. Und einen Hund. Das Wetter war ausnehmend gut, geradezu ideal für Fotos mit Abendstimmung, unsere Models gut gelaunt, ich etwas neben mir – die besten Voraussetzungen für gelungene Fotos. Allerdings hatten wir nicht damit gerechnet, dass auch andere Leute das Wetter toll finden würden.

Im Vorfeld eines Shootings habe ich immer ein paar Bilder vor meinem inneren Auge, die ich als Ausgangspunkt für eine kreative Entwicklung nutzen will. So war es auch hier. Ich hatte zu verschiedenen Orten einige Bilder ausgedacht und war richtig heiß darauf, meine Ideen umzusetzen. …und dann schlug Murphy zu. Jeder, aber auch wirklich jeder Ort, den ich mir vorher zurecht gelegt hatte, war von sonnenhungrigen Mitmenschen mit Beschlag belegt. Wer will es ihnen auch verdenken?

Also mussten wir improvisieren. Dabei stellte sich schnell heraus, dass der Hund „meiner“ Lena ein unglaubliches Energiebündel ist, was eine sorgfältige Bildkomposition zu einer durchaus anspruchsvollen Aufgabe werden lies. Tobi entdeckte mit „seiner“ Lena einige neue interessante Orte zum Fotografieren und ich beschränkte mich mehr oder weniger darauf, auf meine Lena und den Hund zu reagieren. Letztendlich war das für mich ein netter Spaziergang mit ein wenig Spielzeug. Hat Spaß gemacht, aber „Shooting“ ist anders.

Das Foto hier war der erste Versuch des Abends. Ich wollte diese eigenartige Stimmung am Ende eines anstrengenden Tages einfangen. Den Moment, an dem die Anspannung des Tages sich löst und sich eine angenehme, zufriedene Müdigkeit einstellt, wenn man anfängt, in Gedanken den Tag noch einmal durchzugehen und beginnt, neue Kraft zu schöpfen. Diese Ruhe zu finden und festzuhalten ist mit einem übermotivierten Hund gar nicht so einfach.

 

EXIFs des Titelbildes:
Kamera: NIKON D700
Lens: Nikon AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm f/2.8
Brennweite: 62mm
Verschlusszeit: 1/80s
Blende: ƒ/4
ISO: 640

2 thoughts on “Lena & Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 2 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)