Category Archive: how to

Fotograbenknigge

Fotograbenknigge

Eigentlich ist das alles ganz einfach, kein Geheimwissen und auch überhaupt nicht schlimm. Ihr werdet merken, dass die allermeisten Kollegen verdammt nett und immer bereit sind zu helfen. (Ich erinnere mich mit Schrecken an die Canon Gurte an meinen Nikons…) Wir (und ich spreche hoffentlich für alle Kollegen, aber auf jeden Fall für jeden, der mir bei diesen Artikeln geholfen hat) freuen uns immer darauf neue, sympathische Menschen kennen zu lernen – also auf Euch!

 

Akkreditierung? Immer! Wie?!

Akkreditierung? Immer! Wie?!

Mein persönliches Fazit: Ich betrachte meine Arbeit im Fotograben als den Teil meines Jobs, den ich zur Entspannung betreibe und bin als Freelancer unterwegs. Höfliches Fragen und konstant verlässliche Leitung gepaart mit guten Kontakten bringt mich in die meisten Konzerte und Fotogräben die mich interessieren – Euch wird es genau so gehen! Ich habe Spaß. Manchmal verdiene ich Geld damit – es wird mehr. Das ist erfreulich. Für die Leute, die Konzertfotografie auf diesem Niveau betreiben wollen ist dieser Artikel. Ich hoffe, ich sehe Euch demnächst „im Graben“ und wir trinken ein gemütliches Bierchen zusammen.

 

improvisierte Komposition

improvisierte Komposition

Wir wollten den Besuchern des Guck- und Mitmachfestes etwas Besonderes bieten: ein Shooting inklusive Vorarbeiten, Lichtaufbau, Retusche und einem anschließenden Composing. Quasi die Möglichkeit, die …