Author: Lazarus

Die Leidenschaft zum Beruf gemacht – Shooting für die Whiskytruhe

Die Leidenschaft zum Beruf gemacht – Shooting für die Whiskytruhe

Diese Woche hatte ich das Vergnügen, für einen Bekannten Innenaufnahmen, Produktfotos und Portraits zu fotografieren. Markus hat – so wie ich – eine Leidenschaft zu …

 

Live: Bilder

Live: Bilder

Lang genug habe ich es immer wieder in Nebensätzen erwähnt und erfreulich viele von Euch haben mich danach gefragt: Man kann meine Bilder live bewundern! …

 

Erfahrungsbericht: Acryldrucke von Saal Digital

Erfahrungsbericht: Acryldrucke von Saal Digital

Saal-Digital hatte mich – das hatte ich Euch letzte Woche ja schon erzählt – mit einem kostenlosen Acryldruck geködert und durch überzeugende Qualität dazu genötigt, …

 

Lass‘ es raus! Ausbelichten!

Lass‘ es raus! Ausbelichten!

Wenn Ihr mich fragt, leben Fotos erst richtig, wenn sie ausbelichtet wurden – und genau darum geht es jetzt.

 

Wer rastet, rostet – in Übung bleiben!

Wer rastet, rostet – in Übung bleiben!

Es ist über ein Jahr her, dass ich das letzte Mal ernsthaft im Fotograben war. Aus durchaus erfreulichen Gründen – aber irgendwie fehlte mir das …

 

Ende der Auszeit

Ende der Auszeit

Es ist recht still geworden. Aus – wie ich finde – sehr guten Gründen. Es hat sich beruflich und privat einiges getan. Letztendlich musste ich …

 

Dürfen DIE das? – juristische Mythenforschung 4

Dürfen DIE das? – juristische Mythenforschung 4

Bisher ging es um Eure Pflichten und um die Fallen, in die Ihr tappen könnt. Natürlich habt auch Ihr Rechte und genau um die geht es jetzt.

 

Muss ich das? – juristische Mythenforschung Teil 3

Muss ich das? – juristische Mythenforschung Teil 3

OK, arbeiten wir uns also weiter durch den Jungel des deutschen Rechts – wieder einmal muss ich betonen, dass ich weder Rechtsanwalt bin noch mit …

 

…und wie ist es hiermit? – juristische Mythenforschung Teil 2

…und wie ist es hiermit? – juristische Mythenforschung Teil 2

Weiter geht es mit den Dingen, die unsereinem echte Kopfschmerzen bereiten können. Einen ganz herzlichen Dank möchte ich meiner Rechtsanwältin Nadine Martin für den ein …

 

Verschenkte Bilder: der Wert der Arbeit

Verschenkte Bilder: der Wert der Arbeit

Im vorausgegangenen Artikel sprach ich von Angeboten, die Veranstalter (und auch hier gilt: denkt Euch „Bands und/oder deren Management dazu!) glücklich machen und davon, dass man durchaus seine eigene Arbeit anbieten – sprich: Fotos „verschenken“ – kann. Gerade für einen Neuling ist das eine gute Methode, sich einen Namen zu erarbeiten… oder sich ganz schnell sehr unbeliebt zu machen.