am Wegesrand

Man sollte seine Ausrüstung ständig dabei haben. Ein Grundsatz, den ich immer wieder vernachlässige. Aber hier hatte ich aus Versehen einmal Glück.

Auf dem Weg von einem Kunden in Frankreich nach Hause habe ich mich entschieden, Landstraße zu fahren. Am Wegesrand entdeckte ich dieses – zugegebenermaßen verdammt kitschige – Wegeskreuz.

Zuerst bin ich dran vorbei gefahren, habe dann aber nach kurzem Nachdenken gebremst und bin umgekehrt. Bis ich diese Perspektive gefunden, genau die Lichtstimmung hatte, die mir vorschwebte und die Wolken da waren, wo ich sie haben wollte, hat es gute 30 Minuten gedauert.

In der Zeit bin ich um das Kreuz herum und auf Baumstämme geklettert, habe Kniebeugen gemacht, auf den Zehenspitzen balanciert… um mich letztendlich einfach dicht unter das Ding zu stellen und nach oben zu zielen. Es muss nicht immer kompliziert sein, wenn man eine Wissenschaft aus etwas macht.

Herausgekommen ist dieser Ausbund an Kitschigkeit. Ich mag’s.

 

EXIFs des Titelbildes:
Kamera: NIKON D70
Lens: Tamron SP AF 28-75mm f/2.8 XR Di LD Aspherical (IF) Macro (A09)
Brennweite: 32mm
Verschlusszeit: 1/250s
Blende: ƒ/11
ISO: 200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 15 + 14 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)