Alma Mater

Gestern wurde ich von meinem Modell in die Vergangenheit entführt. Maria arbeitet an der Universität des Saarlandes und hatte sich den Campus als Location ausgesucht. Für mich war es eine Reise zurück in eine – noch nicht ganz so weit –  hinter mir liegende Zeit. In den fünf Jahren, die ich nicht mehr dort war, hat sich einiges getan und doch ist alles noch so, wie es war.

Sicher, es hat da das ein oder andere neue, moderne Gebäude, aber abseits der größten Wege hat sich nichts geändert, im Gegenteil. Ich hatte den Eindruck, dass bestimmte Ecken sogar noch vernachlässigter aussehen als damals(tm). Auch die Stimmung, diese eigentümliche Mischung aus quirliger Aufgeregtheit, Neugier, Weltoffenheit und bürokratischer Enge, ist die gleiche. Beim Stromern über das Gelände konnte ich mir das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen, es war alles genau so, wie ich es in Erinnerung hatte. Ob das für mein Gedächtnis spricht, gut, schlecht oder schlichtweg normal ist, sei dahin gestellt.

Maria und ich wanderten sehr zielstrebig über den Campus, denn wir hatten beide im Vorfeld verschiedene Ideen und Locations ausgesucht. Geschickte Planung erlaubte uns, sowohl zwei Fahrstühle eine zeitlang mit Beschlag zu belegen ohne dass es zu größeren Unannehmlichkeiten kam, als auch einen Vorlesungssaal als Kulisse zu nutzen. Wenn man es richtig anstellt, ist auch ein belebter Ort wie die Uni einer ist, leer. Oder an der richtigen Stelle belebt – wie auch beim Licht am Morgen und Abend ist es alles eine Frage des Timings.

Dieses erste Shooting des Tages – ich hatte zwei auf dem Plan – war ein sehr angenehmer und inspirierender Auftakt. Wie immer war die Arbeit mit Maria die reine Freude, einmal mehr und auf diesem Weg ein ganz dickes, von Herzen kommendes Dankeschön!

Die übliche Werbung für das Projekt: Jeder, der Lust hat, sich einzubringen, mit mir zu Arbeiten und seine eigene Meinung zum Thema Einsamkeit, Melancholie, Nachdenklichkeit zeigen will, ist herzlich eingeladen, mir eine E-Mail zu schicken und mich das wissen zu lassen!

Zur Galerie mit allen Fotos geht es (wie immer) hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 4 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)